Maine Coon Cattery Wild Tulip

Herzlich willkommen bei der Wild Tulip Maine Coon Cattery. Wir sind eine kleine Rassekatzenzucht, beheimatet im Herzen von Rheinhessen, in Gau-Odernheim bei Alzey, zwischen Mainz und Worms. Hier gibt es den größten Bestand von Wildtulpen in Deutschland, und so sind wir auch auf den Namen unserer Cattery gekommen.


Das Bild zeigt die Wildtulpen in voller Blüte in einem Weinberg über Gau-Odernheim. Es wurde uns freundlicherweise von der Naturschutzgruppe Gau-Odernheim e.V. zur Verfügung gestellt.

Unsere Katzenleidenschaft begann ganz harmlos… Nach dem Umzug in unser neues Haus fingen die Nachbarskater Tiger, Seti und Merlin an, uns auf unserer Terrasse zu besuchen. Vorsichtig zuerst, aber dann immer zutraulicher erschienen sie häufiger bei uns. In Absprache mit den Besitzern begannen wir, den Katern ein bisschen Futter zu geben. Die Besuche wurden regelmässiger, und so kauften wir mal hier, mal da Futter, Leckerlies und Spielzeug und hatten eine Menge Spass mit den Fellnasen.


Seti im Garten

Inzwischen kamen sie bei schlechterem Wetter auch mal zu uns rein, also brauchten wir ein paar Schlafplätze und einen Kratzbaum – unseren Möbeln zuliebe! Gesagt - getan… wir gingen einkaufen!


Fe als Baby

Bald hatten wir eine große Auswahl an Spielzeug und Futterschüsseln und zwei Kratzbäume… aber keine eigene Katze. Irgendwann dachten wir, dass es doch schön wäre, wenn so ein Kuscheltier auch mal des Nachts bei uns wäre. Die Nachbarskater waren Freigänger und  nachts draußen unterwegs. Die blieben höchstens mal eine Stunde bei uns. Es wurde uns klar: Wir wollten auch eine Katze! Wir recherchierten und informierten uns und entschieden: Es sollte ein Maine Coon Kater sein!



Wir suchten ein bisschen und kamen schließlich zu den Züchtern unseres Orisha. Bei den ersten beiden Besuchen hat er uns ganz schnell um den Finger gewickelt und zog dann nach einer ewig langen Wartezeit (so schien es uns zumindest) endlich bei uns ein. Unser Leben änderte sich schlagartig… der kleine Kater nahm sofort und ganz selbstverständlich den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit ein.


Nun sind Katzen ja bekanntermaßen wie Schokolade… es bleibt nie bei einem Stück (und das ist ja auch richtig so)!  Also kam  kurz darauf mit Fe ein fast gleichaltriges (sie sind nur zwei Tage auseinander) Coonie-Mädchen zu uns.  Ganz schnell wurden die beiden gute Kumpel und die Toberei durch’s Haus ging los!





Im Garten

Wir leben hier im eigenen Haus mit gesichertem Garten, der den Katzen zum Spielen und Jagen zur Verfügung steht, aber nur, wenn wir dabei sind... Ausbruchsversuche gab es zwar noch keine, aber wer weiß...?

Sie lieben den Garten und halten sich zu jeder Jahreszeit gerne draussen auf... Sie lieben die Sonne, die Insekten und Vögel, die es zu beobachten oder auch mal zu jagen gilt, aber auch Regen oder Schnee macht ihnen nichts aus... Coonies halt! Echte Naturburschen...



Wir füttern ausschliesslich BARF oder hochwertiges Nassfutter. Trockenfutter gibt es nur noch als Leckerchen! Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Futtertips. Gelegentliche Sonderrationen von allem, was man in unserem gesicherten Garten so fangen kann, besorgen die Fellnasen sich selbst.

 


Unser selbstgebauter Kletterbaum Kratzbaum


Aber auch im Haus gibt es auf drei Etagen genug Spiel-, Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten für unsere Fellnasen. Jeder hat sein Lieblingsplätzchen, und selbst für uns bleibt noch der eine oder andere Schemel frei...


Unsere Katzen leben hier mit uns zusammen (oder besser: wir dürfen bei ihnen leben), haben Zugang zu allen Räumen (zumindest, wenn wir dabei sind) und fordern und erhalten unsere ständige Aufmerksamkeit. Sie sind sehr verspielt und verschmust, und man sieht ihnen an, wie gut sie sich verstehen und wie wohl sie sich bei uns fühlen!


Kuscheln Fressecke

Unser Ziel ist es, robuste, gesunde und typvolle Maine Coons mit einer ansprechenden  Größe und der Coonie-typischen Familienfreundlichkeit zu züchten. Das Hauptaugenmerk legen wir dabei auf alle Farben in Verdünnung mit Silber bzw. Smoke. Unsere Kitten wachsen sehr menschenbezogen bei uns  auf und sind auf das Leben in der Familie und mit anderen Tieren sozialisiert. Gelegentlichen Trubel, Besuche und normale Haushaltsgeräusche wie Staubsauger, Wäschetrockner oder Rasenmäher sind unsere Katzen gewöhnt.


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unseren Fellnasen und auch über Ihre angemeldeten Besuche! Bitte vermeiden Sie jedoch Rundreisen von Züchter zu Züchter am selben Tag, da Sie ansonsten vielleicht ungewollt Viren und Bakterien, die es in jeder Zucht gibt und dem dortigen Bestand nichts ausmachen, mitschleppen und verteilen. Dies könnte Krankheiten in einer anderen Zucht auslösen.


Also bitte, besuchen Sie uns... Aber Vorsicht: Coonies machen süchtig!! Sagen Sie hinterher nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!


Bis Bald bei uns!


 Renate Gebel, Jürgen Schreier und die Cats von Wild Tulip


Orisha als Baby

Seitdem dreht sich unser Leben eigentlich nur noch um unsere Katzen, und schließlich wurde aus der Leidenschaft der Wunsch, selbst zu züchten. Mit Fe haben wir begonnen, seither hat sich vieles getan und es ist zuviel, um es alles auf dieser Seite festzuhalten. Unsere Gruppe hat sich verändert und vergrössert, wie die Liebe zu unseren Katzen auch! Alle unsere Tiere sehen Sie auf eigenen Seiten, daher soll hier  auf  Neuzugänge nicht mehr eingegangen werden!

Wildtulpen über Gau-Odernheim